14/10/2016

SANTIAGO DE COMPOSTELA: WILLKOMMEN PILGER AUS ALLER WELT!

CAM08879Santiago de Compostela ist das begehrte Ziel der Pilger, die aus allen Himmelsrichtungen durch Spanien hier zusammen strömen. Wenn man wenige Kilometer vor der Stadt steht und vom Monte Gozo aus bereits die Kathedrale erkennen kann, wird man als Pilger von einem ganz besonderen Gefühl überwältigt, dem Gefühl, CAM08870es geschafft zu haben, das Ziel erreicht zu haben nach all den Beschwerden auf dem Pilgerweg.

Die Stadt ist nicht sehr groß –man könnte sie fast als gemütlich bezeichnen-, aber sie ist doch eine Universitätsstadt mit ca. 96.000 Einwohnern  mit eiCAM08902nem guten Angebot an grünen Flächen, verschiedenen Stadtteilen, Freizeitmöglichkeiten und natürlich der berühmten Universität und dem Universitätscampus.

Seine Einwohner sind sehr gastfreundlich und die Gastronomie bestätigt jeden Besucher, dass sich die Fahrt dorthin gelohnt hat. Die „Ternera Gallega“ (das Rindfleisch aus Galizien) ist spanienweit bekannt und ein wahrer Schlemmerschatz. Für Kuchenliebhaber: bitte die fast weltbekannte „Tarta de Santiago“ nicht verpassen.

CAM02849Die Altstadt –seit 1985 UNESCO-Weltkulturerbe- mit ihren Steinhäusern und kleinen Gassen laden zum Spaziergang ein. Häufig am Tag oder auch abends wirkt die Studentenstadt lebendig und fröhlich, die Studenten mischen sich mit den Pilgern, die nach ihrer ersehnten Ankunft und ausreichend Schlaf, warmer Dusche und Fußbad, aktiv werden und nach ihrer Mühe nun genießen und Spaß haben möchten. Auch die Reisenden und Besucher werden Bestandteil dieCAM08899ser „Dolce Vita“, die Restaurants und Bars laden zum Einkehren ein. Bei schönem Wetter sitzen die Menschen draußen und genießen die frische Luft, unterhalten sich munter und tauschen Erfahrungen aus.

Die Praza do Obradoiro –der Hauptplatz, wo sich die Kathedrale befindet- ist atemberaubend und sehr beeindruckend, wenn man dort die Pilger ankommen sieht. Manche von ihnen haben stark geschwollene CAM08927Beine, sehen müde aber glücklich aus.

Die Kathedrale steht über der Grabstätte, die dem Apostel Jakobus zugeschrieben wird, und ist Ziel des Jakobsweges. Innen ist sie nicht übermäßig groß, aber wunderschön und wertvoll geschmückt und dort befinden sich die Überreste des CAM08935Apostels, die einen Pflichtbesuch darstellen. Bei gewissen Messen und wichtigen Feierlichkeiten wird auch der „Botafumeiro“ mit Weihrauch durch das Querschiff geschwenkt. Er wird von acht Männern in Bewegung gesetzt und  bis hoch unter der Decke CAM08887geschwungen. Es ist eine wahre Erfahrung!

Der „Parque Alameda“ ist ein wunderschöner Park nicht weit weg von der Altstadt, der zum Energietanken einlädt. Seine Blumen, Denkmäler und gepflegten Bäume zeigen dem Reisenden, dass man in Santiago auch eine grüne Lunge hat, die gleichzeitig einen atemberaubenden Ausblick auf die Altstadt und die Kathedrale ermöglicht.

Ein Geheimtipp in der Altstadt ist das CAM02888„Museo del Peregrino“, das Pilgermuseum. Dort kann man die Geschichte der Pilger erfahren, Meisterwerke bewundern und sich wertvolle Tipps fürs Pilgern holen.

Santiago de Compostela glänzt mit vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten, auch für jedes Portemonnaie.

Wir haben ein Kloster kennengelernt, das eine echte Alternative für diejenigen anbietet, die keine große Ausgabe machen wollen und gleichzeitig etwas Neues ausprobieren möchten. Sie können sich bei uns unter „Wo, wie, was, meine Empfehlungen“ darüber  informieren.

 

Share This:

Translate »